Quality Management

Informationen zu Qualitätsmanagementsystemen

  • DIN EN ISO 9000ff. - Auf der Internetseite des Deutschen Instituts für Normung e.V. finden Sie alles Wissenswerte über die DIN EN ISO 9000ff. Reihe.
  • QM-Stufen-Modell nach PAS 1037:2004 - Auf der Internetseite des RKW-Berlin finden Sie Informationen zur Entwicklung und zum Aufbau des QM-Stufen-Modells. Das Kompendium zur PAS 1037:2004 kann kostenlos gedownloadet werden.


Literaturempfehlung

  • Feldbrügge, Rainer/ Brecht-Hadraschek, Barbara (2008): Prozessmanagement leicht gemacht - Geschäftsprozesse analysieren und gestalten. Redline Wirtschaft
    Prozessmanagement bildet die Grundlage jeglicher Qualitätsarbeit - orientiert an einem extern anerkannten Qualitätsmanagementsystem oder einem Selbstevaluationsverfahren. Es beinhaltet die Identifikation, Beschreibung, Steuerung und Überprüfung der Prozessabläufe innerhalb einer Organisation. Das Buch "Prozessmanagement leicht gemacht" bietet einen guten Einstieg in die Aufgaben, Ziele und Verfahren des Prozessmanagements. Anhand anschaulicher Beispiele werden zahlreiche Methoden zur Diagnose, Gestaltung und Optimierung von Prozessen vorgestellt. Empfehlenswert ist dieses Buch aufgrund der einfachen Sprache und der verständlichen Erläuterungen eines - von Fachtermini durchdrungenen - Themengebietes.
  • Backerra, Hendrik/ Malorny, Christian/ Schwarz, Wolfgang (2007): Kreativitätstechniken. Hanser Verlag; Theden, Philipp/ Colsman, Hubertus (2005): Qualitätstechniken: Werkzeuge zur Problemlösung und ständigen Verbesserung. Hanser Verlag
    In beiden Büchern aus der Pocket-Power Serie werden Werkzeuge und Methoden zur Gestaltung von Diskussions- und Erarbeitungsprozessen in Teamsitzungen, Qualitätszirkeln u.ä. vorgestellt. Die Kenntnis und Anwendung dieser Qualitäts- und Kreativitätswerkzeuge gehört zu den Grundvoraussetzungen gelungener Qualitätsarbeit. Statt langer oftmals nicht ergebnisreicher Diskussionen und Meinungsaustausche können die Werkzeuge eine strukturierte Bearbeitung von Sachverhalten, Fragestellungen oder Probleme sowie die Findung von Lösungsmöglichkeiten unterstützen.
  • Hartz, Stefanie/ Meisel, Klaus (2004): Qualitätsmanagement. Bertelsmann-Verlag
    In dem Studientext werden internationale, europäische, bundesweite und regional herausgehobene Modelle und Systeme des Qualitätsmanagements mit ihren Stärken und Schwächen vorgestellt. Es bietet somit einen guten Überblick für alle, die ein geeignetes Qualitätsmanagementsystem für ihre Organisation suchen oder einen Einblick in die Vielfalt der Modelle erlangen möchten. Weitere Themenschwerpunkte des Buches sind eine grundlegende Einführung in die Evaluation (sowohl von Organisationen als auch von Bildungsmaßnahmen) sowie eine Abgrenzung des Qualitätsmanagements zur Professionalisierung.
  • Zech, Rainer (2008): Handbuch Qualität in der Weiterbildung. Beltz Verlag
    Orientiert an der Struktur der Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW-Modell) werden in dem Handbuch die zentralen Gestaltungsbereiche der Qualitätsarbeit detailliert vorgestellt. Ergänzt werden die inhaltlichen Ausführungen durch zahlreiche Beispiele, Instrumente und Methoden zur Gestaltung der einrichtungsinternen Qualitätsentwicklungsarbeit. Empfehlenswert ist dieses Buch nicht nur für Einrichtungen, die sich nach dem LQW-Modell testieren lassen möchten, sondern für alle Einrichtungen der Weiterbildungsbranche.
  • Nötzold, Wolfgang (2002): Werkbuch Qualitätsentwicklung. Bertelsmann-Verlag
    Wolfgang Nötzold nimmt in dem Werkbuch zentrale Aufgaben- und Handlungsbereiche rund um die Qualitätsentwicklungsarbeit in den Blick, erläutert diese und verweist zusätzlich auf vertiefende Literatur. Sehr gut genutzt werden kann das Buch ebenfalls für die Klärung von QM-Begriffen. Ausgerichtet ist es primär auf die Organisationsleitung, es ist aber auch für Qualitätsbeauftragte interessant. Die Inhalte des Buches sind insbesondere: Ziele von und Akteure im Qualitätsentwicklungsprozess, Prozessmanagement sowie Organisation und Gestaltung von Qualitätsentwicklungsprozessen.
  • Wuppertaler Kreis e.V./ CERTQUA (2006): Qualitätsmanagement und Zertifizierung in der Weiterbildung nach dem internationalen Standard ISO 9000:2000. Luchterhand-Verlag
    Empfehlenswert ist dieses Buch insbesondere für Organisationen, die sich nach der DIN EN ISO 9001 zertifizieren lassen möchten. Nach einer Einführung in die Begrifflichkeiten der ISO-Norm werden alle Anforderungen der 9001 begrifflich und inhaltlich für den Weiterbildungsbereich erläutert und Möglichkeiten für deren Gestaltungen aufgezeigt. Ergänzt wird dies durch Hinweise für die Planung und Gestaltung von Qualitätsentwicklungsprozessen. Das Buch bezieht sich leider noch auf die "alte" ISO-Norm, eine Neuauflage für die ISO 9001:2008 ist noch nicht erschienen.
  • Beywl, Wolfgang/ Kehr, Jochen/ Mäder, Susanne/ Niestroj, Melanie (2008): Evaluation Schritt für Schritt: Planung von Evaluationen. hiba - Heidelberger Institut
    Anhand eines sechsstufigen Evaluationskonzeptes werden in der Broschüre umfassend und anschaulich die einzelnen Schritte zur Entwicklung und Umsetzung eines Evaluationsvorhabens vorgestellt. Der Fokus liegt dabei auf der Evaluation von Projekten, Programmen oder Bildungsveranstaltungen. Empfehlenswert ist die Broschüre insbesondere für einen Überblick über alle zu beachtenden Komponenten einer Evaluation: Zweck und Nutzen einer Evaluation, Gegenstand und Fragestellungen der Evaluation, Auswahl der Erhebungsinstrumente, Erhebung und Auswertung der Daten, Bewertung der Daten und Ergebnisverwendung.
  • Kirchhoff, Sabine/ Knuth Sonja/ Lipp Peter/ Schlawin Siegried (2008): Der Fragebogen. Datenbasis, Konstruktion und Auswertung. 4. Überarbeitete Auflage. VS Verlag für Sozialwissenschaften
    Entlang des konkreten Beispiels der Entwicklung einer schriftlichen Befragung an der Universität Dortmund zum Studienverhalten in Ost und West, werden in diesem Buch die Stationen einer schriftlichen Befragung von der ersten Idee über die Eingabe der Daten bis hin zur statistischen Auswertung und Berichterstattung nachgezeichnet. Vor allem die Kapitel "Erstellung eines Datensatzes" und "Datenanalysen" bieten einen anschaulichen Einstieg in die Kodierung, Abstrahierung und Berechnung von Daten hin zu einem Ergebnis. Das Buch zeigt konkret, worauf man beim schriftlichen Befragen achten muss, wie man Fragebogen formuliert, verteilt und auswertet und wie man die Ergebnisse dem Publikum bestmöglich präsentiert. Empfehlenswert ist das Buch für einen ersten Einstieg in die Thematik. Es ist nicht als Methodenbuch zu verstehen, die Darstellung erfolgt sehr anschaulich und zeigt exemplarisch und unterhaltsam den Ablauf einer Erhebung.