Beratung zu Bildung und Beruf

Qualität und Professionalisierung der Bildungsberatung

Kurzbeschreibung
Die Möglichkeiten und das Angebot einer unabhängigen lebenbegleitenden Beratung zu Bildung und Beruf sind mehr denn je bedeutend, angesichts einer flexiblen und dynamischen Umwelt. Schon heute ist ein stetiges Dazu- und/ oder Weiterlernen ebenso normal wie die dynamische Veränderung von Tätigkeiten oder Arbeitsinhalten im Beruf.

Durch den Einzug digitaler Lebenswelten in Gesellschaft und Arbeitswelt wird der Wandel von der klassischen Wissensaneignung hin zu einer flexiblen Kompetenzentwicklung unübersehbar. Vernetztes Arbeiten und Lernen mit anderen und im Netz werden zusehend alltäglich und erfordern einen kompetenten Umgang mit Lernmedien und mit diversen "Endgeräten".

Das Bildungs- und Weiterbildungsverhalten von Individuen verändert sich und der unabhängigen lebensbegleitenden Beratung kommt die Rolle zu die allgemeine und berufliche Orientierung sowie die Entscheidungsfindung von Beratenen mittels einer reflexiv ausgerichteten Beratung zu begleiten.

Die Förderung und Weiterentwicklung der Beratung zu Bildung und Beruf im Land Berlin ist Teil des Projekts Koordinierungsstelle Qualität und umfasst die Sicherung der Qualität der Beratung, die Weiterbildung des Beratungspersonals und eine einheitliche Öffentlichkeitsarbeit.

Ziele
Mit der Begleitung der Beratung zu Bildung und Berufin Berlin verknüpfen wir die Professionalisierung und die Qualitätssicherung mehrperspektivisch.
So wird mit dem Qualitätsrahmen Berliner Modell QBM eine systematische Beratungsqualität verfolgt und eine externe Qualitätssicherung gesichert.

Die Professionalisierung begleiten wir in Form von Workshops und mittels Fort- und Weiterbildungen des Beratungspersonals wie dem B-TAG.
Weiterhin begleiten wir die Realisierung einer einheitlichen Öffentlichkeitsarbeit und öffentliche Präsenz mittels einer Dachmarke und Werbestrategie für die Beratungsangebote und das -netzwerk.


Ergebnisse und Transfer
Die Dokumentationen zu Workshops, Seminaren oder Fachaustauschen sowie ausgewählte Publikationen dienen sowohl dem Transfer von Inhalten und Ergebnissen als auch von Erfahrungen der Berliner Praxis.
Laufzeit
01.2018 - 12.2019
Auftraggeber
Das Projekt wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales mit Landesmitteln gefördert.




Ansprechpartner/in
Dr. Elke Scheffelt
e.scheffelt@kos-qualitaet.de
Telefon: +49 (0)30 2887 565 14
Frank Schröder
f.schroeder@kos-qualitaet.de
Telefon: +49 (0)30 2887 565 12